Page 3 Noizetimes#01 - online.pdf Full Version
							
                                in unserer Heimat Dundee, Schottland, einige lokale Gigs spielen durften. Diese gesamte Band war eigentlich ein ganz schlimmer Unfall. Manchmal muss ich mich selbst zwicken um zu realisieren, was wir inzwischen alles erreicht haben.”
Jubiläen eignen sich ja bekanntermaßen auch immer sehr gut als Anlass, ein besonders schönes Boxset oder eine Raritäten- sammlung zu veröffentlichen. Natürlich sind ALESTORM auch hier nicht untätig. “Nächstes Jahr werden wir immerhin schon zehn Jahre - also die reine ALESTORM-Ära gerechnet - unser erstes Al- bum erschien 2008. Wir werden hier sicher irgendein dummes Boxset veröffentlichen, um den maximalen Cash-In aus unserer Popularität zu schlagen.”
Zufälligerweise startet mit “Pirates of the Caribbean 5” am selben Tag, an dem auch “No Grave But Te Sea” zu Wasser gelassen wird,
der nächste große Piraten-Blockbuster im Kino. “Auch das war ein purer Zufall, wir schwören!” kichert Christopher. Und natürlich würden ALESTORM sich nicht lange wehren, stünde Jerry Bruck- heimer auf der Schwelle. um sie für den nächsten Soundtrack zu verpflichten. “Selbstverständlich würden wir diese Chance ergrei- fen, wenn sie sich böte. Ich liebe es Geld zu verdienen! Wie auch immer, ich glaube nicht, dass sie eine dumme Metalband enga- gieren würden, um den Soundtrack für einen so epischen Film zu schreiben...”.
Solange sich die Schotten mit solch grandiosen Alben, wie dem nun vorliegenden präsentieren, brauchen sie aus Sicht des Schreibers auch gar nicht auf den Soundtrackzug auf- springen...
Ingo Spörl
8